Earth - Free Template by www.temblo.com
Earth - Der Himmel auf Erden
Design by ling-design
11.12.08 08:35


Die Nacht in der unser Atem gefror oder der Augenblick des Glücks

01.12.2008

Es ist beinahe 1 Jahr her dass ich angefangen habe meinen Blog hier zu schreiben und am Samstag war es genau 1 Jahr und 2 Tage her dass John mich verließ. 

Seit diesem Tag , habe ich die Hoffnung nie aufgeben wollen dass er irgendwann die Worte sagen würde die mich retten oder sagen wir wiederbeleben würden denn als er ging ist ein sehr großer Teil in mir gestorben.

Am Samstag waren John und ich auf einer Art "welcome back" Party für einen Freund der die letzten Monate im Afghanistan stationiert war. Ich hatte ehrlich gesagt nicht wirklich viel Lust denn es war viel zu kalt und ich kannte 99% der Leute nicht die da waren aber nach knapp einer Flasche Wein war meine Stimmung schon wesentlich besser. Ich habe mich ewig mit einem etwas merkwürdigen Kerl unterhalten weil ich nicht wollte das John denkt er müsse den ganzen Abend bei mir sitzen.. 

Es war ca halb 5 morgens als ich neben John saß und er mir einen kleinen Kuss gab und sagte

 "Ich habe die schönste Freundin hier"

"Naja aber ich bin ja garnicht deine Freundin"

Er schaute mich verwirrt an ..

"Wie jetzt ? natürlich bist du das"

"Aber du hast es nie gesagt ,also seit Schluss ist.. du hast nie gesagt dass du das willst"

Er stand auf , nahm meine Hand und wir gingen nach draußen.. Das Haus in dem die Party stattfand war umgeben von einer großen Wiese.. er zog mich an die Hauswand und nahm mein Gesicht in seine Hände

"Süße das ist doch total bescheuert, ich dachte das wüsstet du.. Weist du nicht dass ich dir vor 2 Monaten doch schon gesagt habe dass ich dich liebe.. Ich meine eigentlich waren wir doch die ganze Zeit zusammen, ich habe doch auch keine andere und ich will auch keine.. ich finde doch niemals einen besseren Menschen als dich. DU bist der Mensch den ich neben meiner Schwester am meisten liebe."

"Aber dass hast du nie gesagt.. das wusste ich nicht"

"Dann sag ich es dir jetzt, ich will nur dich und ich will mit dir zusammen sein"

Ich wusste nicht was ich sagen soll.. ich war glücklich, ich war verwirrt.. tausend Gedanken "soll ich mich wieder darauf einlassen?" "eigentlich habe ich mich die ganze Zeit doch schon darauf eingelassen" "Eigentlich sind genau dass die Worte nach denen ich mich so gesehnt habe"

Immer wenn ich eine Wimper gefunden habe, wenn ich meine Kerzen am Geburtstag ausgeblasen oder eine Sternschnuppe gesehen habe.. Bei jeder Gelegenheit in der man normalerweise sagt "du darfst dir was wünschen" habe ich mir nur John zurück gewünscht!

Und jetzt steht er da und sagt einfach diese Worte, als ob es das selbstverständlichste wäre.. Ich habe am ganzen Körper gezittert , es war so wahnsinnig kalt dort draußen und ich hielt ihn endlich wieder wirklich in meinem Arm.. mein  John, ja ich kann jetzt wieder sagen MEIN John.. 

Er strich mir die Tränen weg die ich einfach nicht zurückhalten konnte und wir gingen wieder rein.. 

Ich bin glücklich und dennoch weis ich nicht ob es richtig ist. Was wenn er sich dennoch nicht geändert hat, wenn er mir immer weiter wehtun würde.. aber die Gedanken lohnen sich wohl nicht, denn ich bin zu schwach als dass ich mich jemals gegen diese Gefühle wehren könnte..

Den Rest des Abends verbrachte ich damit noch viel mehr zu trinken.. ich konnte auch als wir zu Hause waren kaum schlafen.. musste mich immer weiter fragen ob er das alles nur gesagt hat weil er betrunken war.. und dann wachte er auf.. er schaute mich verschlafen an und jammerte wie schlecht es ihm ginge und das er kaum noch was weis vom vorherigen Abend.. 

"Weist du denn noch was du zu mir gesagt hast? war das ernst gemeint oder doch nur der Alkohol?"

"Natürlich weis ich das noch und ich habe es genau so gemeint.. ich wollte dir das schon so viel früher sagen.. ich dachte du wüsstest das.."

Ach John.. ich bin einfach nur sprachlos.. es hat sich nach außen wirklich nichts geändert denn wir haben uns schon lange so wie in einer Beziehung verhalten aber im Inneren hat sich so vieles verändert.. ich liebe dich so sehr!

1.12.08 12:20


Der erste Schnee

22.11.2008

Es heißt doch immer dass man sich im Frühling besonders leicht verliebt.. "Frühlingsgefühle" , "der 2. Frühling" und eben die ganzen Dinge die man hört sobald die ersten Blätter an den Bäumen wachsen und die kleinen Blumen langsam ihre Köpfe aus der Erde strecken um den ersten Sonnenstrahlen hallo zu sagen..

 Ich gehörte ja schon immer mehr zur Fraktion "Winterkinder".. auch was diese ganze Verliebtheitsgeschichte angeht..

Ein vernünftiger Mensch wäre wohl die ganze Zeit im Bett geblieben wenn er so krank wäre wie ich.. ich habe Schüttelfrost, bringe kaum einen Ton heraus weil mein Hals so schmerzt und bin so müde wie nach einem Marathon.. Nachdem ich mich also gestern trotzdem zur Uni gequält habe nur um dann festzustellen dass ich mehr tot als lebendig auf meinem Stuhl hänge und deshalb wieder heim gegangen bin wäre wohl jeder andere für die nächsten Tage unter der Bettdecke verschwunden.

 Aber ihr kennt mich, ich bin nicht vernünftig und deshalb habe ich meine Sachen gepackt und bin zum Bahnhof gelaufen. Andere brauchen Medizin und Bettruhe , ich brauche wenn es mir schlecht geht eben was anderes.. oder sollte ich sagen JEMAND anderes..?

Ich habe mir noch einen heißen Kaffee geholt und bin die Treppe zum Gleis hochgestapft. Oben angekommen merkte ich ein kleines Kitzeln auf meiner Nase.. der erste Schnee! 

Ihr kennt doch das Gefühl wie man manchmal auflebt wenn man an einem schönen Sommertag ins freie geht.. die Sonne auf dr Haut spürt und sich so lebendig fühlt.. mir geht es so wenn es schneit.. mir war wahnsinnig kalt, meine Hände taten weh vor Kälte und wurden nur durch den warmen Kaffeebecher gewärmt.. aber ich hätte am liebsten Ewig da im Schnee gestanden.. Um mich herum haben sich alle Leute wahnsinnig geärgert - Sturm , Unwetter - die deutsche Bahn dreht am Rad! 

Aus meiner kleinen Winter Träumerei bin ich erst wieder "erwacht" als es hieß dass keine Nahverkehrszüge mehr fahren würden.. 

- "Aber ich muss doch zu John!"

Netter weise durften wir dann ausnahmsweise den IC benutzen. Der natürlich den Umständen entsprechend total überfüllt war und immer weiter Verspätung hatte..

In Köln angekommen bin ich dann tatsächlich noch einkaufen gegangen.. John hatte gesagt er wäre um 8 von der Arbeit zurück und ich wollte ihn unbedingt mit einem leckeren Essen überraschen.. (ok ich geb zu, es steckte auch ein wenig der Gedanke dahinter dass wenn ich was gesundes,fettarmes koche , er nicht auf die Idee kommt Pizza zu bestellen)

Als ich die Tür aufschloss schaute er schon um die Ecke und lächelte.. er schloss mich sofort in seine Arme und sagte "schön dass du da bist.. bin extra früher gekommen weil ich mich so auf dich gefreut hab"

Als er merkte wie schlecht es mir ging hat er mich auf die Couch getragen und gesagt er würde das in der Küche schon alleine schaffen..

Ich hatte mich so auf einen Abend mit ihm gefreut doch leider merkte ich immer mehr wie krank ich wirklich bin.. ich habe mich dann schon um 9 ins Bett gekuschelt und er kam zu mir um mir Gessellschaft zu leisten.. ich werd einfach immer schwach wenn er sich an meine Bettkante setzt und meinen Kopf streichelt.. 

Und wieder die altbekannte Frage : warum kann es denn nicht immer so sein?

Irgendwann später in der Nacht hat er sich zu mir gedreht ,und ich habe seine warme Hand ganz zart an meinem Rücken gesperrt.. ich hätte mich so gerne zu ihm umgedreht, ihn geküsst , ihn nie wieder losgelassen aber diese kleine Geste von ihm war so perfekt.. Merkwürdig wie eine so kleine Handbewegung so wahnsinnig schön sein kann..

Ich weis nicht sicher ob ich es geträumt habe aber ich glaube er hat mir zugeflüstert "wenn du willst dann kannst du morgen abend mitkommen.."

Er meinte den Geburtstag seines besten Freundes.. die von euch die meinen Blog schon länger lesen wissen was es für ein Wunder ist wenn John von sich aus will dass ich mit zu einer Party komme..

Und wenn ich nicht so wahnsinnig krank wäre, dann wäre ich wohl mitgegangen..

Jetzt ist er weg.. er ist heute früh aufgestanden weil er noch arbeiten muss.. ich wurde wach als er dabei war mich zusätzlich mit seiner Decke zu zudecken

"Ich weis doch wie kalt dir immer ist Süßes"

Ach John du weist garnicht wie kalt mir ist wenn du nicht bei mir bist..

22.11.08 10:56


Je mehr ich dich liebe, desto mehr hasse ich mich selbst..

02.11.2008

Hier sitze ich mal wieder und weis nicht ob ich wütend oder einfach nur unendlich enttäuscht bin.. Obwohl enttäuscht.. wieso eigentlich enttäuscht? Es ist doch nicht dass erste mal dass er mich einfach alleine lässt.. 

John und ich waren gestern auf einer Party. Naja eigentlich wollten wir uns zusammen einen schönen Abend machen.. er ich, eine gute Flasche Wein.. Aber er hatte vorher schon mal angefragt ob wir vielleicht doch auf die Party gehen könnten weil sein Freund sonst enttäuscht wäre. Klar John- machen wir!

Ich wollte ja nicht wieder alles kaputtmachen, nicht wieder im Weg stehen wenn er sich mit seinen Freunden treffen will..

Die Party erwies sich jedoch als ziemlicher Reinfall.. Vielleicht 8 Leute und eine Tierdoku im Fernsehen. Naja gegen alle guten Vorsätze hat er trotzdem wieder was genommen , er war wohl selbst kurz vor dem einschlafen.

Ich habe mich dann auch sehr früh verabschiedet, denn ich war müde und die Party wie gesagt nicht so unglaublich spannend dass ich das lange durchgehalten hätte. Und John?

Naja er war ja jetzt hellwach , versicherte mir aber dass er in 2-3 Std nachkommen würde.. spätestens aber morgen früh.

Auf dem Weg zur Party hatten wir schon Pläne geschmiedet.. Verkaufsoffener Sonntag, er wollte mit helfen meinen Drucker zu kaufen, vielleicht würden wir noch auf die Kirmes gehen die gerade hier ist.. ich habe mich wirklich drauf gefreut. 

Ich stieg also ins Taxi mit dem Gedanken ihn bald wieder zu sehen.. er hauchte mir noch einen kleinen Kuss auf den Mund und schon setze sich das Taxi in Bewegung.

Heute Früh, so gegen halb 10 habe ich ihn angerufen.. gefragt ob alles ok sei.. bei John macht man sich eben immer ein wenig Sorgen.. 

"Klar ich wollte auch spätestens in ner Std hier losfahren Süße, ich hab dich lieb"

Gerade habe ich nochmal angerufen, wollte ihn fragen ob er mir was vom Bahnhof mitbringen kann und ob ich uns Frühstück machen soll.. 

"Ehm ja ehrlich gesagt kann es wohl gut sein dass ich noch länger hier bleibe , mein Freund (der Gastgeber) hat Probleme mit seinem PC und ich helf ihm dabei.."

Toll.ist John ja prädisziniert für wenn er so betrunken ist dass er diesen Satz nur lallend von sich geben kann..

"Aber dann sehen wir uns doch garnichtmehr, ich dachte wir machen heut was schönes.. dann hätte ich ja garnicht zu dir fahren müssen sondern hätt was anderes geplant"

"Ja aber ich dachte eigentlich dass du mich darin etwas mehr unterstützen würdest.. aber wenn du unbedingt willst komm ich natürlich zu dir"

"Na ich versteh dass ja aber ich hatte mich halt voll gefreut und würd dich schon gern sehen"

"Hm.. ja toll"

Super John.. von wegen "wenn ich will kommst du natürlich zu mir weil ich dir so wichtig bin".. es ist dir total egal!! 

"gut John, dann bleib eben da.."

"Ja toll jetzt hab ich dann wieder ein schlechtes Gewissen weil du traurig bist!"

Genau.. ich dumme Kuh erdreiste mich jetzt tatsächlich traurig darüber zu sein dass du mich versetzt! Ich mache tatsächlich keine Luftsprünge darüber dass ich wieder weg fahre ohne mich zu verabschieden,meinen Tag jetzt hier alleine verbringen darf!

Ich hasse ihn für sowas..mir weh tun und es dann so drehen als wäre ich dir Böse.. er setzt seine Prioritäten immer woanders. Nie Nie Nie würde er irgendwem irgendwas wegen mir absagen.. aber ich muss immer Verständnis haben, für alles.. er war mich ja bisher noch nichtmal in Bochum besuchen, alles leere Versprechungen! Von wegen du kommst mich mindestens 1-2 mal im Monat besuchen.. nichts tust du, nichts außer auf mir rumzutrampeln!

und ich? ich lasse es natürlich zu John, denn ich liebe dich und je mehr ich dich liebe desto mehr hasse ich mich selbst.

2.11.08 11:29


Lebenszeichen

16.10.2008

Hallo meine Lieben..
Tut mir leid dass ich mich hier so wenig habe blicken lassen.
Bei mir war so einiges los und ich hatte einfach keine Zeit, bzw. keine Ruhe klare Gedanken zu fassen und hier zu schreiben.
Jetzt hat sich der ganze Trouble aber ein wenig gelegt und ich hoffe dass ich wieder öfters reinschauen kann.. Ich hab euch alle jedenfalls schon sehr vermisst und ich bin ganz gespannt drauf was in der letzten Zeit bei euch so passiert ist..

Ich habe mittlerweile den Umzug nach Bochum hinter mich gebracht. 9 Std Arbeit. Man taten die Jungs die sich zum helfen bereit erklärt haben mir leid, - einschließlich John.
Einen Tag nach dem Umzug kam es sogar zu der mehr als merkwürdigen Situation dass ich zusammen mit John , Michael (meinem besten Freund) und ein paar Freunden von John auf dem In Flames Konzert war.
Für die unter euch die vielleicht nicht meinen Blog vefolgt haben : Merkwürdig an dieser Situation war dass Michael und ich beide bei John übernachtet haben.. Also ich mit meinem Dauer Ex Freund John und meinem besten Freund Michael der seit was weis ich wie lange schon was von mir will.. einfach nicht locker lässt.. und wäre das nicht schon genug Verwirrung für mein kleines Köpfchen haben die zwei sich auch noch super verstanden!
Naja ansonsten war der Abend wunderbar..
Ich hatte mich in meine wunderschöne Corsage geschmissen und war schon im Vorfeld so voller Vorfreude!
Als es losging hätte ich immer weiter weinen können.. die Musik, jeder Ton der sich anfühlt als wäre es die Verkörperung meines eigenen Herzschlags.. kurz: ich war glücklich. Kompromisslos glücklich.

Ich war auch schon ein paar man an der Uni, zwar nur diese Einführungsveranstaltungen aber immerhin.
Es ist ein komisches Gefühl wenn man niemanden kennt.. nichtmal weis wo der nächste Supermarkt ist.. Ich fühle mich ein wenig verloren, aber ich halte mich an dem Gedanken fest dass es ein so aufregende Zeit werden kann.. ich versuche ja auf die Leute zu zugehen nur habe ich das Gefühl dass sie sich alle schon kennen. Klar alle sind neu an der Uni aber die meisten kommen hier aus dem Umland und sind mit dem oder der zur Schule gegangen und was noch viel komischer ist, bisher habe ich niemanden getroffen der hier wohnt.. Die kommen alle irgendwo aus anderen Städten und pendeln jeden Tag..
Ach ich weis nicht.. ich will nicht aufgeben, ich weis es wird besser werden.. ich kann nur nicht den Zeitpunkt erwarten an dem es endlich so weit ist..

John hat letztes etwas gesagt was diesen Gefühlszustand von mir mehr als gut beschreibt.

"Du bist so ein wunderschön emotionaler Mensch. Ich du bist so unglaublich erfüllt von Gefühlen. Du kannst wegen jede bisschen weinen , und das ist so schön! wirklich.. so wenig Menschen sind in der heutigen Zeit dazu im Stande ihre Gefühle zu zeigen und dass mag ich so an dir.
Das ist wie bei mir. Ich bin vielleicht ein Emotionales Frak aber ich bin mir sicher dass niemand auf der Welt so viel fühlt wenn er ein vollkommenes Lied hört wie ich"


Zack! mit solchen kleinen Momenten der Nähe, in diesen winzigen Augenblicken in denen er sich mir öffnet, einmal ehrlich ist und mir nicht sagt dass ihn das stört obwohl es garnicht so ist.. mit solchen Momenten vertreibt er mir jede Vernunft und ich will nurnoch bei ihm sein..

Und eben weil das so ist bin ich nach so langer Zeit wieder schwach geworden und habe mit ihm geschlafen..
Es war letztes Wochenende.. ich bin morgens neben ihm aufgewacht und er hat mich gleich mit seinen tiefen Augen angeschaut , mich geküsst .. Ihr kennt mich, ich bin nicht vernünftig, nein ich bin emotional, ich bin genau wie John es sagt und kann meine Gefühle nicht unterdrücken.....

______________________________________
16.10.08 20:06


Entscheidungen

25.09.2008

 

Die letzten Tage waren ein reines Chaos. Erst der ganze Stress mit meiner Mutter und dann das totale Versagen am Dienstag.
Ich kann garnicht beschreiben wie es war.. Als ich Dienstag morgen aufgewacht bin war ich wie in Trance und als ich mich gezwungener Maßen in der Fahrstunde mächtig zusammen gerissen hatte und danach im Büro ankam war es als wenn jemand per Knopfdruck eine Art Ventil geöffnet hatte was die letzte Zeit verschlossen war und es brach einfach aus mir raus. Ich habe es gerade noch geschafft meine Tasche zu schnappen und schnell raus zur Haltestelle zu laufen bevor ich nichtmehr konnte und die Tränen einfach liefen.
Ich kann nichtmal sagen warum es auf einmal alles so schlimm war aber ich konnte mich dagegen einfach nichtmehr wehren.

Abends habe ich dann lange mit meiner Mutter geredet. Ihr erzählt worum ich mir Sorgen mache , ihr auch gesagt dass ich Angst habe was mit ihr und meinem Vater wird wenn ich weg bin und sie hat mir versichert dass sie glücklich mit ihm ist und unendlich froh darüber sei nicht über das Wochenende weggefahren zu sein.
Aber kann ich ihr das jetzt noch glauben?

Mein Vater hat mir gestern gezeigt was er ihr zum Hochzeitstag am Samstag schenken will- einen verdammt teuren und schönen Herzanhänger für ihr Pandora Armband.. und einen Tisch in ihrem Lieblingsrestaurant hat er auch reserviert.. schon paradox oder? Sonst tut er sowas nie.. also sowas romantisches..vielleicht ahnt er was..?

Naja jedenfalls ging es mir gestern was besser. Habe mir einfach den Hund geschnappt und bin Stundenlang mit ihm durch den Wald um mal den Kopf frei zu kriegen. Hat auch geklappt. Bis dann zu Hause der Brief von der Uni in Aachen aufd mich wartete.
Zugelassen, für Deutsch und Geschichte im 2. Nachrückverfahren.
Es war immer mein Traum in Aachen oder Köln zu studieren und dann auchnoch Deutsch! Wow.... zu spät, ich gehe nach Bochum. Ich studiere Geographie.. ich wollte NIE Geographie studieren..ich wollte nie nach Bochum..

Mein Vater hat gesagt ich solle mir das gut überlegen.. die Wohnung in Bochum könnte man kündigen.. ich solle das tun was ich für Richtig halte..
Aber ich weis doch nicht was ich für richtig halte! ich weis es nicht!
Ich glaube ich habe keine Kraft nochmal alles umzuwerfen und nach Aachen zu gehen..

Gestern Abend bin ich dann zu John.. ich wollte einfach bei ihm sein, meine Ruhe haben, mich von ihm in den Arm nehmen lassen.. wieder das Gefühl genießen beschützt zu werden.. mein John..
und während ich da sitze und er mit einem Freund redet der nächste Schock.. LSD..
Wenn ihr die Geschichte von John und mir ein wenig verfolgt habt wisst ihr dass er hin und wieder Drogen nimmt.. bisschen Speed, ganz selten Teile oder Koks.. und vor nem Monat ca nach Jahren auch mal wieder Pilze.. ich wusste dass es wieder losgeht, ich habs ihm gleich gesagt..
Jetzt hat er Urlaub.. und er will wieder LSD nehmen.. zusätzlich zu allem anderen.. Vielleicht glaubt ihr jetzt ich sei spießig oder würde das zu eng sehen, aber ich kenne ihn, ich weis was die Drogen alles in ihm kaputtgemacht haben , er hatte so gut damit "aufgehört" und jetzt kommt das.. ich weis einfach dass das erst der Anfang ist.. ich weis dass er ohne mich hier nicht klarkommen wird...

Ich bin so sauer auf ihn deswegen.. er tut ständig als ob er alles unter Kontrolle hat, verkauft sich vor anderen als "Mr Perfect" aber ich kenne ihn, ich weis wie er wirklich ist.. und das macht mich so sauer.. ich reiße mir den Arsch für ihn auf, für seine Ausbildung, für alles.. und dann von heut auf morgen fängt er da wieder an wo er vor Jahren aufgehört hat und wirft sich und mich wieder zurück.
Ich weis dass er nicht süchtig ist. Ich weis er kann auch Wochen ohne.. aber ich weis dass er einen Hang zu Selbstzerstörung hat, dass er sich selbst hasst und alles kaputtmacht was er liebt- auch mich..

Heute Abend trifft er sich mit einer alten Freundin. Er hatte nie was mit ihr, sie waren mit 14-15 sowas wie beste Freunde.. er hat sie seit dem nichtmehr gesehen.. aber sie ist hübsch.. unglaublich hübsch.. und sie ist wie ich es nicht bin.. lustig, auf Drogen und Partys aus... sie ist so wie er es will und ich es niemals sein kann...
Scheiße und ich war gestern schon wirklich wieder in der Versuchung in Aachen zu studieren und zwar nicht wegen Deutsch oder weil ich die Stadt so mag sondern nur weil ER gesagt hat

"Süße wenn du in Aachen studierst könnten wir uns ja jede Woche sehen, da bin ich ja voll oft und da wohnen so viele Freunde von mir.. ist auch ganz nah an meiner Heimatstadt wo meine Schwester wohnt.."

Scheiße John , ich kann nicht!! ich will nicht!!
warum bin ich so schwach?
25.9.08 10:28


Wenn die Seele geschächt ist , streikt auch der Körper

22.09.2008

 


Genau so fühle ich mich gerade.. zumindest wäre es eine Erklärung dafür dass mein Körper so dermaßen schlappgemacht hat.. Ich fühle mich so schwach, jede Bewegung tut weh, mein Kopf bringt mich um und vor lauter Heiserkeit kriege ich fast keinen Ton raus..
Und auf irgend eine merkwürdige Art finde ich das sehr befreiend.
Ich habe mich gestern zu John verzogen weil ich hier meine Ruhe habe , und werde mich ganz in Ruhe auskurieren.
So doof das klingt aber mir gehts so mies dass ich garnicht im Stande bin mir wirklich Gedanken über meine Mutter, das Studium oder sonst was zu machen.. und das tut wirklich gut.
Wahrscheinlich hat mein Körper doch irgendwo so eine Art "Depressionen -Abwehr-System" wenn es zu schlimm wird, schaltet der auf krank , gibt mir ne ordentliche Dosis Fieber und ich höre auf nachzudenken..

Ansonsten gehts mir also ganz gut. Hab mich gestern wie gesagt zu John verzogen nachdem ich eine lange und wirklich unterhaltsame Diskussion mit meinem Vater bezüglich der gestrigen Bürgermeisterwahl hatte:


Er: Du solltest wirklich zur Wahl gehen, in anderen Ländern wären die Leute froh wenn sie das Recht zu wählen hätten. Wenn man das Glück hat in einem demokratischen Staat zu leben dann sollte man das auch als seine Bürgerpflicht ansehen.

Recht hat der Gute Mann aber ich halte von Bürgermeisterwahlen nicht so viel, erst Recht nicht wenn ich ab nächste Woche in ner ganz anderen Stadt lebe.

Ich: Ja aber mal ehrlich, ich habe mich null mit dieser Wahl beschäftigt, ich habe wirklich keine Ahnung wer von den Deppen überhaupt meine Interessen vertritt und müsste deshalb rein nach "wer hat das schönere Wahlplakat" gehen.. und das wäre im Hinblick auf meine Verantwortung der Allgemeinheit gegenüber einfach nicht richtig. Wer keine Ahnung hat wen er da wählt sollte es auch besser lassen.

Er: Trotzdem, du musst doch ne grobe Vorstellung haben welche Partei welches Programm für die Stadt verfolgt!

Ich: Hm ja, wer war das, der gegen die Flughafenprovatisierung und gegen für das Nachtflugverbot war?

Er: die linken

Ich: gut dann wähle ich die linken, das war doch der Depp mit dem Hund oder?

Er: Nein also die linken wählst du ganz sicher nicht! Wir wählen keine Partei die nur dem Anschein nach demokratisch ist!

Ich: Erschüttert das jetzt nicht gerade dein Argument von wegen Demokraite und Bürger-Recht wenn du mir jetzt auchnoch vorschreiben willst WEN ich wählen soll?

Er: Gut dann gehste lieber garnicht zur Wahl!


Thema erledigt, auf zu John!

Naja zu John bin ich dann wie gesagt auch. Er wollte mal wieder essen gehen (ich hasse Wochenenden!) aber wenigstens durfte ich aussuchen wohin. Also sind wir zu Pizza Hut (HALLO SALATBAR ) und auch wenn es mir bei meiner Fress-Sucht im Moment echt schwer fiel meinen Salat zu futtern während er sich so ne riesige Pizza mit doppelt Käse bestellt hat- ich bin stark geblieben und habe außer 2 Stücke Pizza Rand (ich liebe den Teig doch so!) nur meinen Salat gefuttert
Das Ergebnis heute: 50,6 - also noch 2,6 Kg mindestens.. (Habe anstatt der 48 schon wieder die 46 im Auge )
Naja heute bleibe ich wohl auch bei ihm..
Er ist im Moment so lieb zu mir.. heute Nacht als ich so schlecht geträumt habe und wohl hochgeschreckt bin hat er mich gleich in den Arm genommen , gefragt was los sein.. meinen Kopf,meine Stirn und meine Nase geküsst und ich wusste dass egal was wäre mir hier nichts passieren kann..

Es ist schon grausam wenn man sich so unendlich wohl fühlt und im Inneren weis wie falsch das alles ist was hier gerade läuft..
In Gedanken habe ich ihm schon längst wieder einen freien Platz in meinem neuen Kleideschrank in Bochum freigeräumt...

22.9.08 10:06


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
www.temblo.com Design by ling-design